Wie ihr sicherlich mitbekommen habt, gibt es im Landwirtschafts-Simulator 15 viele Neuerungen. Unter anderem kann man den Zug los schicken und erhält dafür Geld. Jedoch fangen wir ganz von vorn an. Wir schauen uns die Eigenheiten des neuen Menüs an und haben einige Dinge festgestellt, die auch verwirren können, obwohl die Lösung relativ einfach ist. Also fangen wir ganz von vorn an. Denn im Hauptmenü kann man unter Optionen viel mehr einstellen, als bei vorherigen Versionen des LS. Und dabei kann man auch etwas verstellen, was später nervt. Die Erfahrung durfte ich übrigens selbst machen, nämlich mit der automatischen Hilfe. Doch dazu auch gleich mehr. Vergleichen wir Stück für Stück das Hauptmenü.

Der Startbildschirm

01_Hauptmenue_LS15

Der Startbildschirm von LS15, unten zum Vergleich der des LS2013, ist im deutschen Menü augenscheinlich nur in einem Punkt verändert worden. Credits heißt nun Mitwirkende, jedoch versteckt sich eine praktische Neuerung im Hintergrund. Spielt man immer nur Savegame 1 und möchte schnell wieder ins Spiel, so kann man einfach ganz schnell nacheinander Enter (bzw Eingabetaste) drücken und man landet in Savegame 1.

01_Hauptmenue_LS2013

Spielauswahl

02_Singleplayer_LS15

Das Einzige was sich hier verändert hat, man kann im Landwirtschafts-Simulator 15 an dieser Stelle die Fahrzeuge nicht mehr zurücksetzen. Das macht aber nichts, weil dies über ein Ingame-Menü möglich ist. Dazu kommen wir dann später. Wie beim Startbildschirm erwähnt, kann man, wenn man nur Savegame 1 spielt, dieses Menü ganz schnell überspringen.

02_Singleplayer_LS2013

Multiplayer

Auch hier haben wir ein Paar Screenshots aus dem Multiplayerbereich. Wir sehen, der Filter beim Beitreten zu einem bestehenden Spiel wurde etwas geändert. Der Hauptbereich und sonstige Ablauf ist aber gleich.

03_Multiplayer_LS15

 Multiplayerbereich im LS15, folgend das des LS2013

03_Multiplayer_LS2013

Wir sehen keine große Veränderung, mal abgeshen, dass das MenüDesign des LS2013 nicht so ansprechend ist wie das des LS15.

Spiel beitreten in der Gallerie

Multiplayer Spiel erstellen (selbst der Server sein)

Eher unwahrscheinlich, dass diese Funktion in Dedicated Server Zeiten noch oft genutzt wird, aber viel hat sich nicht geändert. nur das man jetzt bspw auch automatisches Speichern aktivieren kann. Hierzu auch eine Galllerie

Tutorials

Hier kann man wie im LS2013 kleine Übungsmissionen erfüllen. Diese sind teils die gleichen Aufgaben. Das Ambiente und die Maschinen in diesen Tutorials sind aber natürlich an LS15 angepasst

15_Tutorials

 Tutorialauswahl LS15

14_Tutorials_LS2013

Tutorialauswahl LS2013, auch hier sieht man, wie elegant das Menü im LS15 gestaltet wurde.

Mods herunterladen

Wie der Name bereits sagt, wenn man darauf klickt, kann man sich Mods aus dem offiziellen Modhub auf der offiziellen Website des Landwirtschafts-Simulators herunterladen.

Mods für LS15

Mods für LS2013

Erfolge

Hier hat sich fast gar nichts verändert, natürlich das Design, aber, das hatten wir ja schon erwähnt.

16_Erfolge_LS15

 15_Erfolge_LS2013

Optionen

Nun kommen wir zum interessantesten Punkt im Hauptmenü. Die Einstellungen hier gelten global und bei jeder neuen Session werden Einstellungen, welche man im Spiel geändert hat, wieder verworfen. Zu diesem Thema kommen wir jedoch später. Der Reihe nach

Erste Auffälligkeit, es gibt jetzt mehrere Untermenüs. Zuerst sehen wir folgendes Bild.

17_Optionen_LS15

Menü „Spiel“

– Spielername – hier eine Erklärung nötig?

– Sprache – dieses Menü ist in der DVD Version aus der deutschen Collector’s Edition deaktiviert. Denkbar ist, dass es bei der Steamversion oder Downloadversion anders aussehen könnte, allerdings haben wir da noch keine Erfahrungswerte

– Multiplayersprache – Hier kann man jedoch andere Sprachen wählen, unter anderem sogar Koreanisch

– Farbe im Multiplayer – Wenn jemand von euch weiß, welche Farbe damit gemeint ist, bitten wir um kurze Nachricht. Wir haben leider noch nicht den Multiplayer komplett getestet.

– Automatische Hilfe an – Hier kommen wir zu einem Punkt, der mir über 2 Wochen den letzten Nerv geraubt hatte. Als ich das erstemal das Spiel installierte, ging ich zuerst auf Optionen. Ich stellte die Grafik auf volle Pulle und nahm gleich auch noch andere Einstellungen vor. So überheblich, wie ich manchmal bin, deaktivierte ich die automatische Hilfe, weil ich dachte, das seien Tutorial Hinweise usw. Falsch gedacht. Das ist schlicht und einfach die Einblendung, welche anzeigt, mit welcher Taste man welche Einstellung machen kann. Bspw Q für Gerät ankuppeln wird dort eingeblendet. Bei den vielen Funktionen ist das eine echt nützliche Einblendung. Und für Screenshots kann man ja Hide all Huds nutzen. Man kann dieses Fenster auch im Spiel selbst über das Menü wieder aktivieren. Jedoch ist nach einem neustart diese Funktion wieder geändert, und zwar vom Hauptmenü. Will man die Tastenbelgung für die Maschine eingeblendet haben, dann lassen wir die Einstellung auf AN.

– Maßeinheit – Hier wird eingestellt, ob man Entfernungen und Geschwindigkeiten in Meilen oder Kilometer gemessen bzw angezeigt bekommen möchte

– Geldeinheit – Hier kann man die Währung auswählen. Wählbar sind Euro, Dollar und Pfund

– Schmutz – Wem es nicht gefällt, dass die Fahrzeuge schmutzig werden, kann er hier einfach AUS wählen und die Fahrzeuge werden nicht schmutzig. Dies kann auch eventuell bei Rucklern im Spiel helfen und die Performance schonen.

– Rückspiegel – Hier kann man die Rückspiegel ausschalten, auch das schont die Performance

18_Optionen_LS15

Menü „Grafik“

Hardwareprofil

Eigentlich erkennt er automatisch das optimale Profil, wenn ich die automatische Auswahl wähle, sagt er bei mir, ich solle auf High spielen. Jedoch geht auch Very High bei mir ohne Probleme. Dies war jedoch nicht immer so. Bis April spielte ich persönlich LS2013 auf Low. Mit all den Schattenseiten, wobei dieser Begriff hier unpassend ist. Denn spielt man auf Low, dann gibt es keine Schatten. Auch im LS15 ist das so. Was mich jedoch erstaunte, Reifenspuren sind aktiviert. Die Rückspiegel sind hingegen wie erwartet nicht auf Low aktiviert. Die Verschmutzung funktioniert allerdings.

Auflösung

Hier kann man die Höhe der Auflösung verändern. Praktischerweise wird einem dann auch das angedachte Bildschirm Profil angezeigt. Bei älteren Bildschirmen könnte 4:3 passen, bei moderneren Bildschirmen oder vor allem, wenn man über das Fernsehgerät spielt, Kinoformat 16:9. Fernsehbildschirme können locker die maximalen Einstellungen in diesem Menü verarbeiten.

Kantenglättung und Anisotrope Filterung

Desto höher diese beiden Werte, desto besser der grafische Eindruck, aber auch die Belastung für das System. Wer sowieso schon Probleme mit rucklern hat, sollte in diesem Menü nicht unbedingt irgendetwas höher stellen. Auch hier erkennt der LS automatisch, welche Einstellung optimal wäre. Bei mir steht es auf volle Performance. Aber man sieht den unterschied, wie ich vorhin auf niedrigsten Einstellungen bemerkte.

Mehr zum Thema bei Gamestar

Fenster Modus

Standart ist AUS, das empfehle ich dringends für alle, die bspw normalerweise im Windows eine nicht so hohe Auflösung eingestellt haben wie im Spiel. Dann wird das Fenster nicht richtig dargestellt, der Startbildschirm ist nur noch zu einem Teil erkennbar. Für diejenigen, die aber immer die gleiche Auflösung benutzen, kann der Fenster-Modus recht praktisch sein, weil man bspw mitbekommt, wenn bspw. bei Skype etwas passiert.

19_Optionen_LS15

 Menü „Sonstiges“

Hier kann man diverse Einstellungen vornehmen. Man kann das Gamepad aktivieren, dann auswählen, ob die Tastenbelegung der Tastatur oder des Gamepads im HilfeHud angezeigt werden soll. Bei der Gamepad Deadzone stellt man die Empfindlichkeit eines Joysticks ein. Einfach mal probieren. Wählbar sind 0 (jeweils in 2 Schritten, also 2,4, etc) bis 20 Prozent, Standardwert waren 14 Prozent. Die Mausempfindlichkeit kann auch eingestellt werden. Standart ist 100 %. Ich kann mit diesem Wert leben, aber vielleicht ist das ja was für Leute, die den Kran oder Frontlader etwas schneller haben wollen. Die Y-Achse sollte man invertieren, wenn man nicht per Maus Frontlader und Kräne (inklusive der des Harvesters und des Hackers) per Gamepad steuert. Das als Tipp von einem Freund von mir.

Zur Lautstärke brauche ich, so glaube ich zumindest, nichts sagen. Und zu folgenden beiden Screenshots auch nicht. Danach folgt noch eine Galerie aus den Optionen vom LS2013.

20_Steuerung_LS15

 

21_Modverwaltung_LS15

 

Die Optionen des LS2013 im Vergleich:

Mitwirkende (Credits)

Hier werden alle genannt, die an dem Spiel mitgewirkt haben. Wen das schon immer mal interessiert hat, kann ja dort draufklicken.

Zum Punkt Beenden brauche ich sicherlich auch nichts weiter sagen. Der erste Abschnitt ist abgeschlossen.

Ingame Menüführung

Hier hat Giants-Software gute Arbeit geleistet. Man hat zugleich das PDA günstiger verbaut. Die Karte ist jetzt für sich alleine eingeblendet, was man aber auch ausstellen kann, hat man die Spielewelt einmal im Kopf. Doch dazu kommen wir weiter unten. Das erste Bild zeigt, wie der Bildschirm aussehen kann und anfangs einfachhalber aussehen sollte. Oben links (diesmal wie schon erwähnt, auch aus und einblendbar) sehen wir wie immer die Tastenbelegung der Gerätschaft, das sogenannte Hilfefenster. Oben rechts sehen wir das aktuelle Wetter, die Zeit im Spiel direkt und rechts daneben die Einstellung der Zeitskalierung. In diesem Falle läuft die Zeit in Echtzeit. Das heißt, eine Minute dauert auch wirklich eine Minute und vergeht nicht schneller. Im Spiel selbst ist maximal 120fache Geschwindigkeit der Echtzeit möglich. Doch zu diesem Menüpunkt kommen wir gleich. Ganz rechts außen seht ihr den, zugegeben äußerst utopischen Kontostand, was dessen geschuldet ist, das ich dieses Savegame normalerweise für Tests verwende. Und für Screenshots von getesteten Mods, dafür wird allerdings Hud Hider eingesetzt, so sieht das keiner. Im Multiplayer spielen wir auch auf schwierigeren Levels ohne Mogeln.

ingame01

Unten links sehen wir die Karte, welche mit der Taste 9 vergrößert und verkleinert werden kann, was wir auf folgendem Screenshot sehen.

ingame02

Natürlich fehlt aber noch etwas und dafür steigen wir nun in eine Maschine.

ingame03

Unten rechts sehen wir nun die neue Geschwindigkeitsanzeige, den Füllstand des Treibstofftanks, den Füllstand des Korntanks (beim Anhänger der Ladefläche usw.). Daneben würde dann auch noch die Fruchtart eingeblendet, wenn denn etwas im Korntank wäre. Im grautransparenten Bereich sehen wir übrigens die Geschwindigkeit, auf die der Tempomat eingestellt ist. 22 Kilometer die Std sind es in diesem Fall. Den Wert vermindert man mit der Taste 1 und erhöht man mit Taste 2, den Tempomat aktiviert man mit der Taste 3.

Escape Menü

Dieses wurde von Giants abgespeckt, aber auch sinnvoll erweitert. Feld und Fruchtansichten samt Wachstumsstand sind in das neue PDA verlegt worden. Wir drücken hierfür die Escape-Taste (ESC, ganz oben links auf der Tastatur). Also eben diese Taste, die ihr schon immer gedrückt habt, wenn ihr speichern oder Feierabend machen wollt. Dann sehen wir folgendes Bild.

ingame04

Dieses Bild ist nicht sonderlich spannend jedoch sehen wir oben links den mit blauer Farbe markierten Pfeil. Klickt man auf diesem, so erscheint folgendes Bild, welches wesentlich interessanter ist. Schaut es euch erst einmal selbst an, darunter findet ihr mehr Infos zu den Optionen.

ingame05

Zeitskalierung

Na? Fährst du nicht so gerne Nachts? Dann stelle doch die Zeit hoch, wenn es dunkel wird. Das kann man mit diesem Menüpunkt tun. Hier kann man wählen zwischen Echtzeit, 5facher, 15facher, 30facher , 60facher und 120facher Geschwindigkeit wählen. Die Umstellung erfolgt sofort. ACHTUNG, hierfür muss man nicht auf speichern drücken, nicht dass ihr was falsches einstellt.

Häufigkeit der Missionen

Hier bestimmst du, in welcher Häufigkeit neue Aufträge am Schwarzen Brett hängen. Hier kann man wählen mit einer Häufigkeit von 2 und 5 Minuten eine neue Mission angeboten wird, oder aber gar keine neuen Aufträge erteilt werden. Wer Missionen mag, sollte bei 5 Minuten bleiben, wer keine Missionen mag, kann sie einfach abschalten. ACHTUNG, hierfür muss man nicht auf speichern drücken, nicht dass ihr was falsches einstellt.

Pflanzenwachstum

Hier kann man einstellen, wie schnell die Pflanzen wachsen sollen. Dabei kann man zwischen den  3 Stufen Langsam, Normal und Schnell wählen. ACHTUNG, hierfür muss man nicht auf speichern drücken, nicht dass ihr was falsches einstellt.

Pflanzensterben

Hier kann man wählen, ob die Pflanzen verrotten, verdorren, vertrocknen, sterben sollen oder wie man es auch immer nennen mag, oder eben nicht. Auch hier ist Vorsicht geboten, den: ACHTUNG, hierfür muss man nicht auf speichern drücken, nicht dass ihr was falsches einstellt.

Lautstärke

Viel muss man dazu nicht sagen, man kann in 10-Prozent-Schritten die Lautstärke zwischen 0 und 100 Prozent regeln. Auch hier ist kein Speichern notwendig, was aber auch sinnvoll erscheint.

Alle Hilfe Icons im Spiel anzeigen

Hier kann man die Hilfeicons (die i-Punkte) im Spiel ausblenden, Speichern ist nicht notwendig.

Karte

Hier kann man die kleine Karte unten links auf dem Bildschirm ausblenden. Auch hier ist kein Speichern notwendig.

Symbole auf Karte anzeigen

Stellt man das aus, kann man auf der Karte keine Beschriftung und Symbole mehr sehen, welche wichtige Punkte und Abladestellen markieren. Nicht wirklich sinnvoll, diese auszuschalten. Auch hier ist kein Speichern notwendig.

Automatische Hilfe

Dieser Punkt aktiviert oder deaktiviert das Hilfefenster mit der Tastenbelegung der Maschinen und Gerätschaften.

Y-Achse invertieren

Die Y-Achse sollte man invertieren, wenn man nicht per Maus Frontlader und Kräne (inklusive der des Harvesters und des Hackers) per Gamepad steuert. Das als Tipp von einem Freund von mir.

Wichtiger Hinweis zu diesem Menü

Wie ihr festgestellt habt, ist es nicht notwendig, bei diesen Einstellungen auf speichern zu gehen. Speichert man trotzdem, werden laut unserer Kenntnis einige Einstellungen, welche auch global gesteuert werden können, bspw automatische Hilfe, nicht beibehalten, wenn man das Spiel beendet und am nächsten Tag neu startet, ist das Hilfefenster bspw wieder weg, hat man es global deaktiviert.

Das neue PDA

Man aktiviert es wie bisher mit der Taste I. Nun öffnet sich ein Menü welches unter anderem Silostände und so weiter anzeigt. Früher kam als erstes die Karte und dann klein unten links sämtliche Informationen, was aber sehr unübersichtlich wirkte. Nun erscheint bei Druck auf Taste I folgendes Bild.

ingame06

Es erscheint der Wetterbericht und die Finanzübersicht. Wie schon erwähnt, handelt es sich hier um meine Testmap, welche von Sponsoren bezahlt wird, was natürlich quatsch ist. Jedoch muss ich alles kaufen können, egal wie teuer es ist. Kann mir kein langes ständig neu basteln leisten. Zurück zum Thema, es gibt 6 Untermenüs, die wir nun durchgehen werden. Menü 1, welches mit Überblick gekennzeichnet ist, hätten wir schon mal.

ingame07

Über die Pfeile oben rechts und links kann man durch das PDA blättern. Doch aufgepasst, bei Lagerbestand und Preise kann man nochmals blättern, denn alle Verkaufsstellen der Map passen nicht auf eine Seite. klickt man als auf den Pfeil im grautransparenten Bereich, so werden weitere Verkaufsstellen angezeigt. Zur Veranschaulichung haben wir die folgenden 2 Screenshots gemacht.

ingame07a

ingame07b

Kommen wir nun zum dritten Menüpunkt. Dieser ist aus dem Escapemenü verlagert wurden. Die Fahrzeugauswahl ist nun im PDA zu finden. Sie wurde zudem noch etwas ergänzt, doch schauen wir uns erstmal das Bild an.

ingame08

Nun hat man auch einen Filter,über den sich Maschinen exakter auswählen lassen. Nun ist es auch einfacher, ins richtige Fahrzeug zu steigen oder die richtige Gerätschaft bspw zurückzusetzen. Die Sortierung der Maschinen und Gerätschaften erfolgt übrigens laut unserer Erfahrungen von Nord nach Süd, was natürlich Sinn ergibt.

ingame09

Das ausgewählte Fahrzeug wird übrigens blau auf der Karte angezeigt.

ingame10

Kommen wir nun zum Menü Kartenansichten. Hier sehen wir einzelne Wachstumsstufen. Da der Grünhäckselmod im Spiel ist, ist eine Wachstumstufe gelb. Davon bitte nicht irritieren lassen. Jedenfalls werden bei dieser Übersicht die Wachstumsstufen der Früchte angezeigt. Auch dieses Menü fand man im LS2013 im Escapemenü, nun sinnvollerweise im PDA.

ingame11

Man kann natürlich auch farblich darstellen lassen, welche Felder mit welcher Früchten bepflanzt sind. Dabei ist diese Übersicht auch weiträumiger geworden. Mal sehen ob künftig alle Früchte in der Legende angezeigt werden können, die man verbaut hat, oder ob sich das nur auf eine gewisse Anzahl beschränkt.

 ingame12

Nun noch zwei Seiten und Screenshots für Statistikfreunde. Oben die Übersicht der Tiere.

ingame13

Und auf der letzten Seite finden wir noch weitere Statistiken.

Und damit soll es mit den Menüs erstmal gut sein. Trockene Themenfelder können wir im nächsten Teil wieder beackern.

Ingame Trick – Züge losfahren lassen

Hierfür haben wir eine kleine Bildstrecke vorbereitet.

Man gehe zu dem Infopunkt auf Bild 1 und schicke den Zug mit Druck auf Taste R los. Das funktioniert mit beiden Zügen. Sie bringen bei guter Beladung einen sehr guten Bonus ein. Desto mehr man Getreide, Rüben etc (außer Kartoffeln, Holz und Hackschnitzel) zum Güterbahnhof bzw Holz und Hackschnitzel an die Gleise am Sägewerk auf Bjornholm geliefert hat, umso profitabler wird der Job als Fahrdienstleiter. Entgegen der Berichte, dies würde im Multiplayer nicht funktionieren, sagen unsere Tests etwas anderes. Um welchen Faktor der Profit gesteigert wird, können wir nicht sagen. Solltet ihr die Holzhausen Map spielen, so findet ihr beide Züge an derselben Stelle. Das Holz muss übrigens mit Kran oder Radlader abgeladen und auf das markierte Feld gelegt werden. Doch auch für den Verkauf selbst, ohne den Zug los zu schicken, bekommt man an den Abladestellen Geld.